• Small Font
  • Medium Font
  • Large Font

Tabakprävention Kärnten

Die Vorbeugung und Kontrolle des Tabakkonsums gehören zu den wichtigsten Zielen der Gesundheitspolitik. Schwerpunkte bilden hierbei präventive Angebote für Kinder und Jugendliche sowie Bewusstseinsbildungsmaßnahmen und Raucherentwöhnungsangeboten für Erwachsene.

Von 1. Juni 2015 bis 31. Mai 2017 fand durch das Land Kärnten, Abt. 5/UA Prävention und Suchtkoordination, in Kooperation mit der Kärntner Gebietskrankenkasse und gefördert durch Mittel des Kärntner Gesundheitsfonds, die Tabakpräventionsstrategie (TPS) Kärnten statt. Als übergeordnetes Ziel für die TPS Kärnten wurde Rauchfreiheit als Normalität definiert, da diese nachweislich durch verschiedene Maßnahmen zu einer Reduktion der RaucherInnen führt. Im Rahmen dieser Strategie wurden zahlreiche Maßnahmen erfolgreich umgesetzt.

Die präventiven Angebote für Schulen und außerschulischen Einrichtungen stellten sich als ein Highlight für Jugendliche dar und bleiben weiterhin Bestandteil der Suchtvorbeugung wie auch die Elternbroschüre und Vorträge „Übers Rauchen reden!“.